Microsoft: Erstes großes Windows 10 Update

Seit gestern Abend ist es nun soweit – Microsoft stellt, kurz nach Ablauf der kostenlosen Upgradefrist auf Windows 10, sein großes Anniversary Update „Codename Redstone“ der Öffentlichkeit zum Download bereit.

Mittlerweile läuft Windows 10 auf mehr als 350 Millionen Geräten weltweit.

Anders als die gewohnten monatlichen Patchdays, wo im wesentlichen nur diverse Sicherheitslücken und Fehler in Software und Betriebssystemen von Microsoft geschlossen wurden, musste der Nutzer letztendlich mit seinem erworbenen Komplettpaket leben und arbeiten, es wurde aber durch die Patches nicht in seiner Funktionalität erweitert oder verändert. Mit Windows 10 wird nun eine andere Strategie verfolgt. Im Grunde ist Windows 10 kein „fertiges“ Betriebssystem und lebt zudem von stetiger Veränderung und Weiterentwicklung. Wie schon vor Monaten angekündigt, lässt Microsoft langsam aber sicher seinen monatlichen festgelegt Patchday sterben und im Rahmen eines „Software as a Service“ wird Windows 10 durch neue Software, Funktionen und Weiterentwicklungen stetig ergänzt und aktualisiert.

Das Windows-Update Version 1607 wird als 3 GByte großes Paket an bestehende Windows 10 Systeme regulär über die Windows Update Funktion ausgerollt bzw. kann aber auch über das Media Creation Tool bezogen werden. Das Anniversary Update hält einige Neuerungen wie u.a. Überarbeitung des Startmenüs, des Edge Browsers, Verschärfungen der Sicherheitsüberprüfung für Geräte-Treiber und Erweiterung des hauseigenen Virenscanners „Defender“ bereit.

Neue Funktionen und Erweiterungen des Anniversary Update für Windows 10 im Überblick:

  • Änderung des Startmenüs, z.B. werden beim Öffnen direkt alle installierten Apps ohne weiteren Klick angezeigt.
  • Cortana übernimmt eine wichtige Rolle im Betriebssystem und ersetzt die zentrale Suchfunktion. Durch erweiterte Funktionen und mehr Speicherplatz wird Cortana komfortabler und kann nun auch bei gesperrtem Bildschirm aufgerufen werden. Weiterhin können mehr Informationen geräteübergreifend synchronisiert werden.
  • Der Edge-Browser bekommt einen Geschwindigkeitsschub und soll weniger Ressourcen verbrauchen. Darüber hinaus soll Microsoft Edge nun auch moderne Webstandards wie HTML5 und CSS3 unterstützen und die Installation von Erweiterungen unterstützen.
  • In Sachen Sicherheit bietet der Windows Defender jetzt zusätzlichen Schutz und kann parallel zum installierten Antiviren Schutz das System nach Schadprogrammen überprüfen, was bislang manuell aktiviert werden musste.
  • Windows Ink wird kompatibel mit Office, Browser und anderen Programmen. So lassen sich auf Geräten die Touch oder die Eingabe über einen Stift erlauben, ohne Aufwand handschriftliche Notizen oder Skizzen erstellen.
  • Windows 10 erhält eine Verschärfung der Sicherheitseinstellungen bei der Installation von Treibern. So werden zukünftig unsignierte Treiber nicht mehr installiert.
  • Microsoft hat auch an die Entwickler unter den Anwendern gedacht und das lang erwartet Ubuntu-Bashintegriert. So lassen sich viele Aufgaben bequem „Linux-Like“ über die Konsole verwirklichen.

blind
Fazit:
 Das Windows 10 Anniversary Update wird von Microsoft im Rahmen von „Windows as a Service“, für alle Windows 10 Geräte kostenlos als 3 GBit Paket zu Verfügung gestellt. Nach ca. 30min der Installation hält das Update durchaus zahlreiche Optimierungen und diverse Neuerungen für Endanwender bereit. Entkommen – keine Chance. Konnten in älteren Windows Betriebssystemen die Nutzer noch den regelmäßigen Update-Routinen entkommen, wurde diese Funktion von Microsoft soweit beschnitten, dass es nun keine Chance mehr gibt, sich dem Update zu entziehen.

Bild: microsoft.com 

 


Trojaner und Ransomware immer mehr verbreitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es sind momentan immer mehr dieser sogenannten BKA Trojaner, Verschlüsselungstrojaner, Bankingtrojaner im Umlauf. Besonders die letzten beiden sind dabei sehr gefährlich. Bei den neuesten Verschlüsselungstrjoaner ist der Code so hartnäckig, dass selbst namhafte IT Unternehmen eine Entschlüsselung für unmöglich halten.

 

Hat man sich so einen Trojaner erst eingefangen ist es unmöglich an seine Daten zu kommen. Diese Daten sind unwiderruflich weg. Fragen Sie mich nach Backup Lösungen und geeigneten Schutzmaßnahmen. So werden Sie kein Opfer der Erpresser !



Bitte kontaktieren Sie mich vor Ihrem Besuch telefonisch um einen Termin in meiner Werkstatt zu vereinbaren.